Aktuelles

Bundespreis für Denkmalpflege

Am Vöhlinschloß in Frickenhausen (Lauben) Bayern, durften wir nach alten Maßen die Verputzarbeiten innen und außen durchführen. Mit einfachen Mitteln, wie vor 500 Jahren, haben wir ein Sand-Kalk-Mörtel-Gemisch gelöscht und herstellt. Der Sand stammte aus einem umliegenden Weiher. Das Verputzen ohne weitere Hilfsmittel, ohne Eckschienen und Armierungsgewebe, mit viel Handarbeit und Geschick - sowie die Qualität, hat die Jury der Deutschen Denkmalpflege überzeugt und uns mit dem Bundespreis für Denkmalpflege im Stuckateurhandwerk ausgezeichnet.

In einer Feierstunde in der Bayerischen Staatskanzlei in München fand die Preisverleihung am 23.10.2023 statt. 

"Gemeinsam kulturelles Erbe bewahren – das haben sich die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und der Zentralverband des Deutschen Handwerks auf die Fahnen geschrieben. Seit 30 Jahren vergeben sie den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege. Er soll Privateigentümer darin bestärken, ihre denkmalgeschützten Gebäude mithilfe von fachkundigen Handwerksbetrieben gut zu erhalten. ⚒ Jedes Jahr sind zwei andere Bundesländer an der Reihe. 2023 wird der Preis in Bayern und in Hamburg vergeben. In Bayern wird das Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro auf die Besitzerinnen und Besitzer folgender Gebäude aufgeteilt:  1: Vöhlinschloss Frickenhausen (Schwaben) und Klingsölde Altdorf (Niederbayern) 2: Waldlerhaus Stadlern (Oberpfalz) und Einfirsthof Miesbach (Oberbayern) 3: Ehemaliges Fürstbischöfliches Forstamt in Beilngries (Oberbayern) Zusätzlich werden ein Förderpreis, ein Sonderpreis und Handwerkerpreise verliehen. Staatsministerin Melanie Huml hat den Bundespreis gemeinsam mit dem Präsidenten des Bayerischen Handwerkstages, Franz Xaver Peteranderl, dem Präsidenten des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Jörg Dittrich, und dem Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Dr. Steffen Skudelny, im Kuppelsaal der Bayerischen Staatskanzlei verliehen. Staatsministerin Huml: „Herzlichen Dank und Glückwunsch den Preisträgern, aber auch allen Eigentümern und Handwerkern, die sich für den Erhalt von Denkmälern einsetzen, für Ihren Mut, Ihr Engagement und ihre Tatkraft.“ Quelle: bayern.de

Bildquelle: Johann Weiß GmbH

 

 

Bildquelle: bayern.de

1. Preisträger Vöhlinschloß Frickenhausen mit den Bauherren und deren Handwerker.

Illertisser Zeitung 10/2023

Südwest Presse 11/2023

Bildquelle: Johann Weiß GmbH

Historische Herstellung des Putzes mit Sand, Stückkalk und Wasser abgelöscht von unserem Mitarbeiter Esmir Xhoxhaj.

 

 

Erfolgsgeschichten - Wie alles begann
Illertisser Zeitung - 12/2020

 Zum Artikel

 

KONTAKTIEREN SIE UNS

  • Herrenweiher 12, 89165 Dietenheim-Regglisweiler
  • 0 7347 959 110
  • info@weiss-stuckateur.de
  • 0 7347 959 11 55
    • Logo ufh AK Ulm
    • Stuckateur Ulm Fachverband der Stuckateure in Branchenzentrum Ausbau und Fassade
    • Stuckateur Ulm Das Handwerk die Wirtschaftsmacht von nebenan
    • Stuckateur Ulm Stuckateur-Innung Ulm - Alb-Donau-Kreis
    • Stuckateur Ulm Wohn- und Lebenskomfort leichter-leben-ulm